2037 - Unser Alltag in der Zukunft


Trendforscherin Birgit Gebhardt entwirft in ihrem in der edition Körber-Stiftung erschienen Buch »2037- Unser Alltag in der Zukunft« Bilder einer Welt von übermorgen. Über Fakten und Fiktionen sprach sie mit Wolfgang Blau, Chefredakteur ZEIT Online, am 22. September 2011 im KörberForum.



zum Podcast der Buchpremiere im Körber Forum
zum Buch (Edition Körber-Stiftung)


"Das Buch »2037 - Unser Alltag in der Zukunft« von Birgit Gebhardt ist eine Mogelpackung wie es sie bedauerlicherweise selten gibt: Es ist ein Buch im Plural. In einer fesselnden Zukunftserzählung errichtet Birgit Gebhardt ein Szenario, dessen Details und Dynamik einem breiten Publikum eine Vorausschau über die gesellschaftlichen Entwicklungen der nächsten 25 Jahre ermöglicht: Wie werden wir lernen, arbeiten, einkaufen, leben, glauben, lieben? Den einzelnen Kapiteln sind Sachkapitel mit vielen Quellenverweisen zugeordnet, die gegenwärtige und sich abzeichnende Trends mit viel Augenmaß für die Zukunft fortschreiben. Ein gut recherchierter Zukunftsroman und ein prägnant kompiliertes Sachbuch. »2037« sind in Wahrheit zwei Bücher."


Andreas Sentker, Ressortleiter Wissen DIE ZEIT, Herausgeber ZEIT Wissen




Trendstudie


NEW WORK ORDER – Aufbruch in eine neue Arbeitskultur


Es wird Zeit für eine neue Kultur der Arbeit. Die Produktion von Wissen erfolgt nach anderen Regeln als die von Industriegütern. Um in der Informationsgesellschaft die Verheißung von der sprudelnden Open Source zu erleben, müssen wir den Gleichschritt der Industriekultur verlassen und Arbeitsorganisation neu denken. Die Impulse für eine neue Arbeitskultur kommen von vielen Seiten. Der globale Wettbewerb verlangt nach einer vernetzten Kollaboration - über Zeit- und Kulturgrenzen hinweg. Der Arbeitsmarkt verlangt nach Flexibilität und Fachkräften. Der Innovationsdruck verlangt nach Lösungen, um Wissen innerbetrieblich besser zu verteilen und Innovationsprozesse flexibler zu strukturieren. Doch der drängendste Impuls ist die dynamische Vernetzung über soziale Medien, die den Informationsaustausch beschleunigt und Menschen inhaltsgetrieben zusammenführt.

Methodik:
- 22 qualitative Einzelinterviews mit Experten aus Wissenschaft und Praxis
- Expertenworkshop zum Wandel der Kommunikation
- Sekundäranalyse aus aktuellen Studien und Statistiken in Web und Print
- Workshop mit 10 Organisationsberatern der Firma Metaplan
- quantitative Telefonbefragung unter 601 privatwirtschaftlichen Unternehmen




Erschienen 10/2012 bei Trendbüro - Beratungsunternehmen für gesellschaftlichen Wandel
im Auftrag des bso (Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e.V.)
sowie der Leitmesse für Büro und Objekt ORGATEC.

Autoren: Birgit Gebhardt unterstützt durch Florian Häupl, Hannah Schneider und Katrin Riedel


Download: Trendstudie New Work Order – Aufbruch in eine neue Arbeitskultur




Marketing Review St. Gallen 


Diskurs als Unternehmenskultur - wie Enterprise 2.0 Unternehmen revolutioniert


Der Erfolg von Facebook und Twitter hat einen Wandel in der Kommunikation eingeläutet. Social Media erzeugt eine Nähe, die das klassische Marketing bisher vermissen ließ: den inhaltsgetriebenen Austausch auf Augenhöhe. Dies verändert Märkte wie Unternehmen. Reaktionsschnelligkeit und Informationstransparenz sind intern wie extern erforderlich, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können. Beides leistet das Enterprise 2.0 – allein durch die konsequente Umsetzung der Social-Media-Prämissen.




zum Artikel:Diskurs als Unternehmenskultur - wie Enterprise 2.0 Unternehmen revolutioniert


Erschienen in Marketing Review St. Gallen 2011 / 5
Herausgegeber: Belz/ Bieger/ Herrmann/ Reinecke/ Rudolph/ Schögel/ Tomczak/ Zupancic,
Universität St. Gallen, www.marketingreview.ch


Download PDF Liste Publikationen